Unsere Anforderungen

Carbon Credits müssen zur Kompensation in STOP CLIMATE CHANGE bestimmte Kriterien erfüllen, damit eine Reduktion von Treibhausgasemissionen eindeutig nachweisbar ist.

Für die Anerkennung von Carbon Credits aus Klimaschutzprojekten fordert STOP CLIMATE CHANGE zur Sicherstellung der ökologischen Integrität im Einklang mit internationalen Standards die folgenden Mindeststandards:

  • dass unabhängige Dritte überprüfen, dass die kalkulierten Treibhausgasminderungen auch wirklich erfolgt sind bzw. in der Zukunft erfolgen (durch Validierung, Verifizierung und Zertifizierung).
  • dass die Treibhausgasminderungen zusätzlich erfolgen und nicht ohnehin realisiert worden wären (Additionality).
  • dass die Treibhausgasminderungen dauerhaft sind (Permanence).
  • dass die Treibhaugasminderungen nicht zu zusätzlichen Emissionen an anderer Stelle führen (Leakage).
  • dass die Treibhausgasminderungen nicht an anderer Stelle erneut als Minderung berücksichtigt werden (Double counting).

Grundsätzlich werden folgende Carbon Credits ohne zusätzliche Prüfung anerkannt:

CER Gold Standard (Certified Emission Reductions + Gold Standard).

VER Gold Standard (Verified Emission Reductions nach Gold Standard).

Neben diesen Carbon Credits gibt es weitere, die durch privatwirtschaftliche Aktivitäten generiert werden können. Um den zweifelsfreien Nachweis zu führen, dass diesen Carbon Credits eine tatsächliche Treibhausgasminderung gegenübersteht, behält sich die STOP CLIMATE CHANGE eine Überprüfung der Projekte vor.

© 2014 AGRA-TEG · Agrar- und Umwelttechnik GmbH Göttingen · Gutenbergstraße 33 · 37075 Göttingen ·  Fax: +49(551) 39 13 129 · info@remove-this.agra-teg.de